Beitrag: “Stell Dir vor es wäre Krieg und keiner geht hin”

...der Bekannte Spruch aus den 68ern... Aber was würde das Bedeuten, wenn wir den auf jede erdenkliche Lebenssituation anwenden?!

Krieg ist nicht zuerst der Kampf zwischen den Völkern, sondern das Missverständnis des Getrennt-Seins und von Gewinn und Verlust... Nicht, dass diese Erfahrungen irreal wären sondern, dass "Krieg" Grundsätzlich den Widerstand gegen das Jetzt, gegen das soSein des Moments beschreibt.

Also kann man diesen Spruch im Titel ganz auf sich "persönlich" beziehen! Dann wird er zur Bereitschaft aus dem Spiel von Gewinnmaximierung auszusteigen und rigoros ehrlich im Jetzt am Leben teilzunehmen... die Liebe

Gelingt nicht immer, weil Angst aufkommt?

...ich biete Begleitung an: "mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

Beitrag: Liebe oder Angst…?

Was wäre, wenn es garnicht darum ginge sich zwischen Angst und Liebe zu entscheiden, wir aber die Wahl haben die Angst in unser Liebe-Sein zu integrieren...

Wie sehen wir diese Welt, was ist die Motivation unseres Handelns... Um Klarheit zu finden in dieser Unterscheidung, biete ich Begleitung an:

...ich biete Begleitung an: "mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

 

Weiterführende Podcastfolgen:
"Angst verschiebt"

Beitrag: Herzensweisheit – Impfung ja oder nein

Wer soll einem raten wenn wir Dinge entscheiden müssen über die wir nichts oder nur kontroverse Dinge wissen...

in dem Moment, indem wir die Antwort aus uns selbst, aus unserem Gefühl, aus unserem Herzen holen, übernehmen wir die volle Verantwortung und wir unterstützen damit unsere körperliche, interaktive und geistige Immunität... Sie ist Ausdruck unserer Herzensweisheit.

 

Es braucht dazu den Mut, voll und ganz Verantwortung zu übernehmen...
...ich biete Begleitung an: "mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

 

Die angesprochenen Podcastfolgen:

"Paradigmenwechsel"
"Angst verschiebt" 
"Fühlen total"

Beitrag: Hoffnung – Schritt über die Schwelle

Auf die Frage einer Hörerin, ob Hoffnung nicht einfach nur Angstvermeidung ist, gibt es wie so oft als Antwort ein "sowohl-als-auch"... Ja Hoffnung kann Vermeidung sein, aber auch der Impuls in neue Erlebnisfelder... der Schritt über die Schwelle!

Wenn es keine Hoffnung gibt, gibt es auch keinen Grund sich in eine neue Richtung zu bewegen. Gerade Jetzt, in diesen herausfordernden Zeiten, dürfen wir uns unsere Hoffnung - die Motivation zur Veränderung -  nicht nehmen lassen! Gleichzeitig sind wir gefordert nicht im Hoffen allein hängen zu bleiben: das würde Stagnation bedeuten, die auf den Retter der Welt warten würde.

Ist die Motivation aber aus Angst geboren besteht die Gefahr in blinden Aktionismus zu verfallen, der uns nicht weiterbringt sondern nur beschäftigt hält um die Angst nicht fühlen zu müssen...

Unser Unterscheidungsbewusstsein und unsere Verantwortlichkeit sind gefordert! - nicht so einfach?

...ich biete Begleitung an:

"mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

Die angesprochenen Podcastfolgen:
"Vertrauen über den Tod hinaus" und
"Leidvolle Erfahrung? - oder Öffnung in die Unendlichkeit"

Paradigmenwechsel

..."neue Erde", eine Erde, neu!

Neue Erde, Wandel, oder Paradigmenwechsel... Wie man es nennt ist am Ende nicht so wichtig. Viel eher stellt sich die Frage ob wir uns wirklich auf etwas "Neues" einlassen, oder ob wir doch lieber die alten, zwar ausgetretenen aber vertrauten Pfade nutzen wollen.

Wenn wir von etwas neuem sprechen, dann formt sich der Weg indem wir ihn gehen und als Wegweiser dient nur noch der Impuls in unserem Herzen...  Mit anderen Worten ist es die Synchronisation der Bewusstseinsebenen - das Christus-Bewusstsein. 

Ich habe mich diesem Paradigmenwechsel verschrieben und biete Begleitung an: 

"mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

 

Beitrag: Leidvolle Erfahrung?

...oder Öffnung in die Unendlichkeit.

Der Blick auf das, was nicht ist, ist der Urgrund des Leidens... Es liegt an uns, mit dem in Kontakt zu treten was unsere Erfahrung ausmacht. Damit erlösen wir das Leid in neue Möglichkeiten.

Es braucht dann unsere Bereitschaft, zu lassen was vergangen ist und die nächsten Schritte zu gehen - auch wenn es Schmerz bedeutet - damit Veränderung geschehen kann.

Nicht so einfach?

Ich biete Begleitung an:  "mein Angebot"

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu... vielen Dank

SPENDE

 

Beitrag: Blick in eine andere Welt

Warum dieser Podcast?
Mein Anliegen und mein Wirken für eine friedliche und liebevolle Welt

Paradigmenwechsel, neue Erde, Bewusstseinswandel... Alles Worte die die nächste Stufe der Evolutionsgeschichte umschreiben: Einheit und Liebe.

Herzlich, Christian... "mein Angebot"

Der Link zu unserem Projekt: einfachLeben

Link zu der Meditation: "Fühlen Total"

Link zu dem Beitrag: "Raum der Stille"

Beitrag: Der gute Vorsatz

2021 beginnt - die klassische Zeit, sich gute Vorsätze zu machen... Was wollen wir damit und warum ist das manchmal so schwer diese Vorsätze auch umzusetzen und durchzuhalten?
Letztlich ist es die Sehnsucht des Menschen "sichSelbst" näher zu kommen, sein Seelen-Sein im Alltag zum Ausdruck zu bringen. Nur wenn wir versuchen bestimmten Idealen zu folgen oder gesellschaftlichen Normen zu gefallen, wird es schwierig. Die Motivation hat dann keine Freude mehr...

...was also den guten Vorsätzen vorausgeht ist eine authentische und ehrliche Selbst-Wahrnehmung. Da wird man auch erkennen, wo Norm und Ideal schon so sehr inhaliert sind, dass sie als "Selbst-Ausdruck" wahrgenommen werden... Ehrlich zu sich selbst, das eine vom anderen trennen... nicht immer ganz einfach?!

Ich biete Begleitung an:

Herzlich, Christian... "mein Angebot"

Beitrag: Vertrauen über den Tod hinaus

Was, wenn die Ängste sich auf die Liebsten beziehen oder das eigene Leben in Frage gestellt ist?
Das ist eine weitere Frage, die über den Beitrag: "Angst verschiebt" aufkam...
Letztlich ist es ein Thema des Vertrauens, das das göttliche Bewusstsein in allen Erscheinungsformen und Seins-Weisen sehen kann. Es ist die Berührung der Ewigkeit - was auch immer wir für ein Weltbild zugrunde legen - wenn wir bereit sind uns ohne Geschichte auf unsere Gefühle einzulassen...
Welch geniales Spiel - es wird immer im Bewusstsein enden

Sobald wir die Ewigkeit berühren können, geht das Vertrauen über den Tod hinaus und wir können getrost loslassen, das Leben und Überleben zu kontrollieren...

Wenn Wolken die Sicht vernebeln, ist es nicht immer einfach völlig im Vertrauen zu bleiben...

Ich biete Begleitung an:

Herzlich, Christian... "mein Angebot"

Beitrag: Angst verschiebt

Immer da, wo wir versuchen Gefühlen oder Erlebnissen auszuweichen - also Angst davor haben - verschieben wir die Verantwortlichkeit... bis wir von Aussen so stark eingegrenzt werden, dass wir uns an unsere Verantwortlichkeit wieder erinnern können.
Verantwortung heißt aber nicht "Schuld" sondern "Bereitschaft" zu dem eigene Erleben zu stehen...

Wann immer also Angst aufkommt, ist der direkteste Weg in den Frieden genau dieser Angst zu begegnen... das ist bewusst-Sein... nicht ganz einfach?

Ich biete Begleitung an:

Herzlich, Christian... "mein Angebot"