…oder Öffnung in die Unendlichkeit.

Der Blick auf das, was nicht ist, ist der Urgrund des Leidens… Es liegt an uns, mit dem in Kontakt zu treten was unsere Erfahrung ausmacht. Damit erlösen wir das Leid in neue Möglichkeiten.

Es braucht dann unsere Bereitschaft, zu lassen was vergangen ist und die nächsten Schritte zu gehen – auch wenn es Schmerz bedeutet – damit Veränderung geschehen kann.

Nicht so einfach?

Ich biete Begleitung an:  “mein Angebot”

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu… vielen Dank

SPENDE