Natur

von | 17.03.2019 | Blick in eine andere Welt | 0 Kommentare

Noch ein Gedicht:

Welche Frage, ob wir für oder wider die Natur uns verhalten
Sie wurde uns anvertraut um in Ihr aber nicht über sie zu walten.

Wir sind nicht ein Teil ihrer sondern wir sind sie selbst, die Natur
Zerstören wir nicht dann unser eigenes Wesen nur?

Fortschritt und Wachstum sind seltsame Gedanken
wenn wir sie der Wirtschaftlichkeit und dem Erfolg verdanken.

Wie Zellen von ein und dem selben Körper
Begegnen wir Menschen uns, wie in einer Geschichte die Wörter

Wir Menschen und die Erde sind ein einziges Wesen
So kann in der Verbindung die Einheit genesen

Mensch erinnere Dich, Du bist ein Wesen der Natur!
Bin sprachlos, noch immer – auch über die Entwicklung die sich heute abzeichnet (5G) und die vor ca. 100 Jahren schon gesehen wurde.

Wach auf, Mensch, Du bist göttliches Bewusstsein und Natur gleichzeitig.

Herzliche Grüße
Christian

Mediale Einzelsitzung

> …um Dich zu erinnern…

 

Blog abonnieren

Blick in eine andere Welt
Unbeantwortete Frage

Unbeantwortete Frage

Wir bewegen uns auf eine neue Zeit zu, ob wir das annehmen wollen oder nicht. Neu heißt auch tatsächlich neu - also sie kommt aus dem Unbekannten (Gott sei dank) und sie geht ins Unbekannte. Alles was wir kennen, hat auf eine bestimmte Weise ausgedient und wird an vielen Stellen schon als endlich durchschaut… an anderen Stellen aber noch nicht! ...
Lesen Sie mehr